Untouchables bleiben unberührbar für Neandertaler

Am 17.8.2014 trat die Baseballabteilung des TSV Hochdahl bei den Paderborn Untouchables an. Nach dem erfolgreich absolvierten und spannenden Spiel in Lippstadt am vorherigen Sonntag wollte man unbedingt das gewonnene Selbstbewusstsein mitnehmen, denn in Paderborn gab es für die Neandertaler in den letzten Jahren erfahrungsgemäß wenig zu holen. Man war also trotz des Hinspiels gewarnt. Mit 11 Spielern – darunter zwei Junioren – (besonderen Dank an Paolo und Andi) trat man die weite Reise an.

Zu Beginn des Spiels sah es ganz gut aus. Man startete konzentriert in das erste Inning und erzielte schnelle 3 Runs. Leider musste man bereits im nächsten Halb- Inning den Ausgleich hinnehmen.  Bis zum vierten Inning konnte man leider nur noch zwei weitere  Runs  für sich verbuchen wohingegen die Untouchables fast nach Belieben punkten konnten:  Zwischenstand nach dem vierten Inning 9:4 für Paderborn.

Auch danach brachten die Neandertaler gegen den gut aufgelegten Pitcher der Paderborner wenig zu Stande. Die Untouchables legten immer wieder nach. Immer wieder schafften sie es, die Homeplate  zu überqueren. Grund dafür waren die vielen Fehler und Unkonzentriertheiten in  der Defensive der Neandertaler. In den letzten Spielabschnitten schafften die Neandertaler zwar noch einmal vier Punkte, jedoch war das viel zu wenig, um die Paderborner in Verlegenheit zu bringen so dass man nach acht gespielten Innings aufgrund der 10-Run-Rule mit 19: 9 verlor.

Als Fazit lässt sich festhalten, dass die Hochdahler leider in alte längst vergessene Muster zurückfielen. In der Offensive brachte man kaum etwas zu Stande, 3 Hits in neun Inning sind einfach zu wenig. Selbst bei vielen Base-on-Balls braucht man Hits, um diese Läufer nach Hause zu bringen.  Auch in der Defensive war es ein Tag zum Vergessen. Neun Errors fabrizierten die Neandertaler, allesamt vom Infield.  Selbst einfachste Plays schienen an diesem Tag nicht zu gelingen.

Nun geht es darum, diese Niederlage schnell zu verkraften, um am nächsten Sontag in Krefeld gegen die Crows zu bestehen.  Aus den letzten Jahren weiß man, dass es die Spiele bei den Krähen immer in sich haben. Danach bleiben noch zwei Heimspiele gegen Ratingen und Düsseldorf, um die Saison erfolgreich zu beenden.

 

Für Hochdahl spielten:

Tim Faßbender, Christian Schoger, Christian Hallmann, Daniel Faßbender, Adam Soreck, David Baptista, Uwe Henning, Michael Kiss, Sascha Sommer, Andreas Rockel und Paolo von Hase

 

Box Score:

Teams 1 2 3 4 5 6 7 8 R H E
Hochdahl 3 1 0 1 0 0 2 2 9 3 9
Paderborn 3 0 3 3 2 1 4 3 19 18 3
18. August 2014 | News |

Vereine / Verbände

Adresse

Sportplatz Kemperdick

Max-Planck-Straße 99
40699 Erkrath

Google Maps Route planen

Montag & Donnerstag

18:00 – 20:30

Sportplatz Kemperdick