Zittersieg beim Schlusslicht

5. August 2019 - 15:46 Uhr | Peter Fassbender | Allgemein, News | Kommentar verfassen

Am vergangenen Sonntag, dem 4.8.2019 stand das Auswärtsspiel beim Tabellen-Letzten, den Mönchengladbach Blackcaps, für die Neandertaler auf dem Spielplan. Auf dem Papier eine scheinbar lösbare Aufgabe, aber wie schon so oft in der Vergangenheit mussten die Baseballer des TSV Hochdahl auf viele Stammkräfte verzichten. Neben Coach Daniel Faßbender fehlen noch Erich Wendland, Christian Bruhy, Mark-Kevin Sommer sowie der immer noch verletzte Alexander Barth. Zum ersten Mal mit dabei war Neuzugang Christian Kampf.

Im ersten Inning legte der NBC gleich 2 Runs vor, darunter ein Home-steal von Pitcher Tim Faßbender. Aber auch die Blackcaps brachten 2 Punkte über die Platte und so stand es 2:2. Im 2.Durchgang gelang es beiden Pitchern mit Hilfe ihrer Defense, gleich die ersten 3 Schlagleute ins Dugout zurückzuschicken. Das nächste Inning brachte dann wieder 1 Punkt für Hochdahl, den Mönchengladbach nicht kontern konnte. Im 4.Inning dann kam die Hochdahler Offensive richtig ins Rollen: Bei 2 Aus gelangen 4 Punkte und auch diese blieben ohne Antwort der Blackcaps. Neuer Spielstand 7:2 aus Sicht der Neandertaler. Es folgte jeweils 1 Run für beide Teams in Durchgang 5, bevor es im 6.Inning wieder spannend wurde. Der NBC konnte seine Führung nicht weiter ausbauen, die Blackcaps hingegen konnten mit 4 Runs den Rückstand auf einen Punkt verkürzen. Die Hochdahler waren also unter Zugzwang, wollte man den angestrebten Auswärtssieg nicht verspielen. Zwei schnelle Aus waren erneut der Weckruf für die Keulen des NBC und es gelangen 5 weitere Runs zum neuen Zwischstand von 13:7 – ein beruhigendes Polster wie es schien. Für die letzten 3 Defensiv-Innings übernahm P. McKelvy von Starter T. Faßbender den Wurfhügel. Doch auch der Gegner bewies Kampfgeist und nutzte die anfängliche Nervosität nach dem Pitcherwechsel seinerseits zu 4 Runs. Dann gelang dem NBC ein Double-Play und McKelvy beendete mit einem Strike-Out die Gladbacher Offensive. Durchgang 8 blieb ohne Zählbares auf beiden Seiten und so ging es mit denkbar knappem Vorsprung ins letzte Inning. Die Neandertalern schafften es nicht, weitere Punkte zu erzielen und so musste McKelvy den erhofften Erfolg über die Ziellinie bringen. Es gelangen 2 schnelle Fly-Outs und alles sah nach einem Hochdahler Erfolg aus. Dann aber gelangen den Gastgebern 2 schöne Basehits, die einen Run für die Blackcaps aufs Scoreboard brachten. Ein Aus am 1.Base (Rockel-Ninow) schliesslich entschied dieses spannende Spiel zu Gunsten der Gäste aus Hochdahl.

 

Entscheidend für den Erfolg war die deutlich geringere Anzahl von Fehlern in der Defensive (NBC 3, Blackcaps 9) sowie eine durchweg gute Leistung der beiden Hochdahler Pitcher.

 

Als nächstes steht am 18.August um 15 Uhr das Heimspiel gegen die Ratingen Goose Necks auf dem heimischen Kemperdick auf dem Programm.

Die Baseballer des TSV Hochdahl hoffen auf regen Zuschauerzuspruch, denn bei diesem Spiel wollen sie Spenden für den kürzlich einem Brand zum Opfer gefallenen Kindergarten „Lummerland“ sammeln.

 

Für Hochdahl spielten:

  1. Emtiazi, A. Rockel, Chr. Ninow, T. Faßbender, S.Sommer, L. Peekhaus, V. Vaisman, M. Lehmann, P. McKelvy

Reserve: Chr. Kampf

 

04.08.19 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
NBC 2 0 1 4 1 0 5 0 0 13 13 3
Blackcaps 2 0 0 0 1 4 4 0 1 12 12 9

Hinterlasse einen Kommentar