Unglückliche Niederlage gegen den erklärten Favoriten

2011-07-17 WittenNachdem man das Hinspiel in Köln mit 18:3 verloren hatte und Köln in der Tabelle auf dem 2.Platz mit nur 2 Niederlagen stand, wollten die Neandertaler am gestrigen Sonntag Wiedergutmachung betreiben und ihre „Baseballer-Ehre“ wiederherstellen.

Starting –Pitcher Tim Faßbender hatte einen sensationellen Auftritt, obwohl er gleich im 1. Inning einen Homerun durch Marcel Kujau abgab. Danach aber bekam er die Cardinals-Offense immer besser in den Griff und ließ bis zum Ende des 7. Innings lediglich 3 weitere Runs zu. Die Baseballer des TSV dagegen  punkteten nach zwei 0-Innings kontinuierlich und so stand es Ende des 7. Innings 7:4 für die Heimmannschaft. T.Faßbender ging nach solider Defense-Leistung seines Teams im Gefühl eines sicheren Sieges vom Hügel und machte Platz für Chr. Hallmann, dem nach einem abgegebenen Basehit auch 2 schnelle Aus gelangen. Dann jedoch erzielten die Kölner Gäste, begünstigt durch einen Error auf Hochdahler Seite und einen fragwürdigen Call des Head-Umpire, 4 Runs, bevor das 3. Aus das Inning beendete. Der Spielstand kippte und die Cardinals führten nun mit 8:7. Ein erneuter Pitcherwechsel auf Hochdahler Seite folgte – Uwe Henning versuchte  nun, das Spiel offen zu halten, was ihm leider nicht gelang. 5 weitere Punkte für Köln stellten das Ergebnis auf 13:7 und Hochdahl sah sich nun gezwungen, 6 Punkte zum Gleichstand und zur Verlängerung zu erzielen. Nach Basehit durch Tim Faßbender und einem Aus gelang Marius Haas ein 2-Run-Homerun, so dass nun nur noch 4 Punkte fehlten. Ein weiterer Basehit von Sascha Sommer und der folgende 2-Run-Homerun von Chr. Ninow (nach 6-monatiger Verletzungspause erstmals wieder auf dem Feld) sorgten für eine weitere Ergebnisverbesserung. Dann aber hatten die Hochdahler ihr Pulver leider verschossen. Es folgten 2 schnelle Aus und das Spiel war zu Gunsten der Cardinals entschieden.

Zu erwähnen bleibt die beste Saisonleistung von Tim Faßbender auf der Pitcher-Position sowie die beiden 2-Run-Homeruns von Marius Haas und Christian Ninow sowie die über weite Strecken des Spiels solide Defense der gesamten Hochdahler Truppe.

Anzumerken ist auch – und das ist dem Verfasser dieses Berichtes ein Bedürfnis – , dass dieses Spiel auch auf Grund der unterirdischen Leistung des Plate-Umpires endete, wie es endete. Beide Teams und dieses Spiel hätten Besseres verdient gehabt.

Uns bleibt, den Kölner Kollegen alles Gute für den Rest der Saison zu wünschen. Nach den übrigen Ergebnissen des heutigen Tages ist es sehr wahrscheinlich, dass es auch in der nächsten Saison wieder dieses spannende Aufeinandertreffen geben wird.

22. September 2013 | News |

Vereine / Verbände

Adresse

Sportplatz Kemperdick

Max-Planck-Straße 99
40699 Erkrath

Google Maps Route planen

Montag & Donnerstag

18:00 – 20:30

Sportplatz Kemperdick